Donnerstag - 18. Mai 2017

Was Leverkusen für Kleine und Große lebenswert macht

Video jetzt auf chempark.de verfügbar
Was Leverkusen für Kleine und Große lebenswert macht: Moderatorin Anke Feller (Mitte) diskutierte im Chempunkt mit der Kita-Leiterin Jessica Büchel (r.) und Jugenddezernent Marc Adomat.
Was Leverkusen für Kleine und Große lebenswert macht: Moderatorin Anke Feller (Mitte) diskutierte im Chempunkt mit der Kita-Leiterin Jessica Büchel (r.) und Jugenddezernent Marc Adomat.

Leverkusen, 18. Mai 2017 – Was macht Leverkusen für Jessica Büchel und Marc Adomat lebenswert? Und was machen die beiden – die eine als Leiterin der Kindertagesstätte Masurenstraße in Rheindorf, der andere als Dezernent für Schulen, Kultur, Jugend und Sport –, um die Stadt für die kleinsten Bürger noch ein bisschen zu verbessern? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des fünften Talks „Auf den Punkt“ am Dienstag, 9. Mai 2017, im Nachbarschaftsbüro in der Friedrich-Ebert-Straße 102.

25 geladene Gäste waren im rappelvollen Chempunkt mit dabei, als die hiesige Sportikone und WDR-2-Moderatorin Anke Feller die Kita-Leiterin und den Dezernenten zu deren ganz persönlichen Leverkusener Highlights befragte. Nach einer Pause zum Erfrischen und Netzwerken legte Feller den Finger in die Wunde. Mit ihren Talkgästen erörterte sie, welche politischen Weichenstellungen es für eine vernünftige frühkindliche Bildung braucht. Ein Zusammenschnitt von dem Abend ist ab sofort online unter www.chempark.de/de/auf-den-punkt.html abrufbar.

Über die tolle Resonanz freute sich auch Christian Zöller, Leiter Politik- und Bürgerdialog des Chempark Leverkusen: „Unser Nachbarschaftsbüro ist als feste Adresse in Leverkusen etabliert. Zuvorderst wollen wir Anlaufstelle und Kümmerer für die Bürgerinnen und Bürger sein. Mit dem Dialogformat ‚Auf den Punkt‘ bieten wir außerdem eine Plattform, um mit Leverkusenern über unsere Stadt zu sprechen.“

In den vorangegangenen Ausgaben von „Auf den Punkt“ – ein Format, das der Chempark regelmäßig im Leverkusener Nachbarschaftsbüro veranstaltet – waren bereits die Olympioniken Linda Stahl und David Behre, die Geschäftsführerin der Neuen Bahnstadt Opladen, Vera Rottes, Stadtdechant Heinz-Peter Teller, Rathaus-Galerie-Managerin Sonja Thomä, Bayer-Kultur-Chef Thomas Helfrich, Sozialdezernent Markus Märtens und Wolfgang Pauls vom CBT-Wohnhaus Upladin zu Gast.

Der Talk „Auf den Punkt“ ist Bestandteil der Erklärkampagne „Was hast Du davon?“. Diese Nachbarschaftskampagne veranschaulicht nicht nur Anwendungen, deren Rohstoffe im Dormagener Werk hergestellt werden, sondern auch das Engagement des Chempark und seiner Unternehmen im gesellschaftlichen Leben – zum Beispiel wie hier als Informations- und Netzwerkbühne.

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/chempark oder auf Twitter unter www.twitter.com/chempark

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta ("Gesellschaft"), der Unternehmensleitung von Bayer oder seiner Servicegesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Currenta oder Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf den Webseiten www.currenta.de beziehungsweise www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.