Schülerwettbewerb "Meine Position ist spitze!"

Marc Münker (17) leitet CHEMPARK-Werkfeuerwehr

(V. r. n. l.) Christoph Wachholz, Marc Münker im Einsatzfahrzeug und Daniel Wauben, Geschäftsführer ChemCologne.

Bis gestern noch genoss Marc Münker, Schüler des Mataré-Gymnasiums in Meerbusch, die Sommerferien. Am Dienstag, 19. Juli 2016, unterschied sich sein Tagesablauf jedoch drastisch vom Schul- oder Ferienalltag. Plötzlich war der 17-Jährige verantwortlich für Feuerwehrleute, schweres Löschgerät und PS-starke Einsatzfahrzeuge, denn er übernahm für einen Tag die Leitung der CHEMPARK-Werkfeuerwehr in Dormagen von Christoph Wachholz. Ohne Abitur oder ein abgeschlossenes Studium übersprang er den herkömmlichen Karriereweg in der chemischen Industrie und nahm direkt im Chefsessel Platz.

Wachholz, der dank Münker kurzzeitig einen etwas entspannteren Tag verleben durfte, freute sich über die Aktion: "Meiner Meinung nach ist dieser Tag für beide Seiten ein großer Gewinn. Marc Münker bekommt einen umfassenden Überblick über den Brandschutz in der chemischen Industrie, und wir haben vielleicht einen zukünftigen Werkfeuerwehrmann gewonnen. Schöner Nebeneffekt: Mein Kalender ist mal nicht ganz so voll wie sonst."

Nach der morgendlichen Frühbesprechung und offiziellen Schlüsselübergabe durch den bisherigen Amtsinhaber an den Jungmanager widmete Münker sich umgehend seinen neuen Aufgaben. Ein Termin jagte den nächsten. Neben einem Medientraining und einer Sicherheitsbegehung stand auch der obligatorische Besuch der Sicherheitszentrale auf dem Programm. Doch auch die Fitness, die bei einem Werkfeuerwehrmann regelmäßig überprüft wird, kam an diesem Tag nicht zu kurz. So musste der Eintagschef eine Notfallübung auf der hauseigenen Atemschutz-Übungsstrecke zusammen mit seinen neu gewonnenen Mitarbeitern bewältigen.

"Ich hätte nicht gedacht, dass es mit angelegtem Atemschutz so schwer ist, den Übungsparcours zu meistern. Alle Werkfeuerwehleute haben hier meinen ganzen Respekt. Eine außerordentliche Leistung, die sie jeden Tag bringen müssen", sagte Münker während eines abschließenden Fototermins vor Vertretern der Lokalpresse.

Durch die ChemCologne-Aktion "Meine Position ist spitze!" hatte Münker den Führungsjob ergattert. Bis Anfang Juni konnten sich Schülerinnen und Schüler aus der Region auf eine Führungsposition für einen Tag bei sechs Unternehmen der chemischen Industrie bewerben. Der 17-jährige Meerbuscher überzeugte mit seiner Bewerbung auf die Stelle des Werkfeuerwehr-Leiters in Dormagen beim CHEMPARK-Manager und -Betreiber CURRENTA.

ChemCologne mit Sitz in Köln ist ein Netzwerk der chemischen Industrie im Rheinland, dessen Ziel es ist, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiterzuentwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter machen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.