Mitarbeiter:

Perspektive schaffen: das Demografieprogramm

Durch die steigende Lebenserwartung und die rückläufigen Geburtenzahlen stehen immer mehr ältere immer weniger jüngeren Menschen gegenüber. Auch vor CURRENTA macht diese Entwicklung nicht halt. Um ihr entgegenzuwirken und um CURRENTA demografiefest aufzustellen, haben wir das Projekt "PROCURA" aufgesetzt, das den Grundstein für das Demografieprogramm "Mensch*Arbeit*Zukunft" legt.

Die sechs Handlungsfelder des CURRENTA-Demografieprogramms

Im Titel des Programms "Mensch*Arbeit*Zukunft" steht der Mensch an erster Stelle, um zu verdeutlichen, dass unser Demografieprogramm alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen – über Generationen und Abteilungen hinweg – unterstützt. Es soll allen Mitarbeitern die Chance bieten, Veränderungen frühzeitig und eigenverantwortlich mitzugestalten. Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes haben wir gemeinsam mit dem Betriebsrat dazu sechs Handlungsfelder identifiziert, die ein Arbeitsumfeld schaffen sollen, in dem unsere Mitarbeiter in jeder Lebensphase erfüllt und erfolgreich arbeiten können.

Info: Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie und die Arbeitgeber der Chemieindustrie wollen Arbeit und Arbeitsbedingungen alters- und alternsgerecht gestalten. Den Grundstein dafür haben sie schon 2008 mit dem Tarifvertrag "Lebensarbeitszeit und Demografie" gelegt. Der seit 2010 eingerichtete Demografiefonds liefert dazu die finanziellen Mittel. Neben diesen Maßnahmen stellt das Programm "Mensch*Arbeit*Zukunft" den von Arbeitnehmervertretern und Geschäftsführung gemeinsam entwickelten Weg für CURRENTA dar.

Personalbindung und Rekrutierung

CURRENTA sucht nicht nur nach externen Talenten, sondern bindet auch die eigenen Fachkräfte an das Unternehmen. Damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Berufs- und Lebenswirklichkeit optimal vereinen können, berücksichtigen wir zum Beispiel die Pflege von Angehörigen oder den Wunsch nach einer Weiterbildung. Zudem überzeugt CURRENTA auch in anderen Bereichen – etwa durch das lukrative Mitarbeiteraktienangebot oder die betriebliche Altersversorgung.

Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung

Arbeitsplätze belastungsgerecht gestalten und die Gesundheit der Mitarbeiter schonen: Mit Modellen innovativer Arbeitsorganisation und mit ergonomisch eingerichteten Arbeitsplätzen schafft CURRENTA optimale Bedingungen, um lange gesund und leistungsfähig arbeiten zu können.

Feedback auf Augenhöhe: Das CURRENTA Mitarbeitergespräch zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten setzt ganz klar auf offenen Dialog.

Qualifizierung und lebenslanges Lernen

In regelmäßigen Mitarbeitergesprächen erarbeiten wir gemeinsam Wege zum persönlichen Fortschritt. Die Gespräche geben Raum für Themen rund um die Zusammenarbeit: vom gegenseitigen Feedback über die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zu konkreten Maßnahmen. So stellen wir beispielsweise individuelle Seminarprogramme zusammen, damit unsere Kolleginnen und Kollegen ihre persönlichen, methodischen und fachlichen Kompetenzen noch weiter ausbauen können.

Führung und Unternehmenskultur

Positive Unternehmenskultur meint unter anderem, dass Jung und Alt gesund und produktiv zusammenarbeiten können. CURRENTA hat deshalb die Initiative "In Führung gehen" gegründet. Dabei können unsere Führungskräfte ihre Fähigkeiten weiterentwickeln, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren und ihnen den Druck zu nehmen. Darüber hinaus sollen unsere Abteilungsleiter im Rahmen der Angebote stets neue Möglichkeiten kennenlernen, um die spezifischen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter zu erkennen und gezielt zu fördern.

Mitarbeiter beim Ausfüllen des Gesundheitsfragebogen

Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz

Die demografische Entwicklung und eine globalisierte Geschäftswelt sorgen in vielen Unternehmen für immer höhere Belastung. Eine Situation, die schnell zu Ängsten, dem Gefühl von Hilflosigkeit oder innerer Kündigung führen kann. Deshalb setzt CURRENTA auf ein betriebliches Gesundheitsmanagement. So können wir die Folgen zu hoher Belastung mindern und im Idealfall dafür sorgen, dass es gar nicht so weit kommt.

Aus diesem Grund befragen wir unsere Mitarbeiter zum Beispiel systematisch nach ihrem Belastungsempfinden. Die Ergebnisse dieser Umfragen helfen uns dabei, die Angebote für ein gesundes Arbeitsumfeld ständig weiterzuentwickeln – sowohl für die körperliche als auch für die seelische und die soziale Gesundheit.

Einsatz leistungsgewandelter Mitarbeiter

Das Leistungsvermögen unserer Mitarbeiter kann sich, zum Beispiel durch eine Krankheit, einen Unfall oder hohes Alter, ändern. Damit diese Mitarbeiter auch weiterhin ihren vertrauten Arbeitsaufgaben nachgehen können, unterstützt CURRENTA sie zielgerichtet. Neben dem betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ist auch das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ein wichtiges Mittel. Es hilft, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach einer langen oder häufig wiederkehrenden Krankheit auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben. Die Maßnahmen im Rahmen des BEM stimmen wir auf den jeweiligen Einzelfall ab. Sie können nicht nur die schnelle Genesung fördern, sondern auch einer möglichen erneuten Arbeitsunfähigkeit vorbeugen.

Gesundheits-Management in Bildern

Marcus Rennette (vorne Mitte) ist ein Vorreiter für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Beruflich und privat engagiert sich der Sportfan dafür, dass - auch bei den Kollegen - gesundheitlich alles rund läuft.

Richtiges Sitzen und Arbeiten am PC beugt Rückenbeschwerden vor.

Gesundheitstag bei CURRENTA: Gemeinsam mit Gesundheits- und Fitnessexperten testen die Teilnehmer ihre persönliche Fitness.

Mach dich stark! Die neue Gesundheitsoffensive des Betrieblichen Gesundheitsmanagements von CURRENTA für mehr Gesundheit im Arbeitsalltag und im Privaten.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.