Objektspezifische Sonderversuche

Objektspezifische Sonderversuche CURRENTA Brandtechnologie

Für eine brandschutztechnische Bewertung von Fahrzeugen, Anlagen und Gebäuden kann die experimentelle Untersuchung realer Brandszenarien von essentieller Bedeutung sein, wenn normative Klassifizierungen nicht zielführend sind. Unter der Einwirkung praxisgemäßer Zündinitiale lassen sich Art und Umfang der Brandentstehung, -entwicklung und -ausbreitung sowie die optische Dichte und Toxizität der Rauchgase objektspezifisch analysieren.

Das brandtechnologische Materialverhalten ist von vielen, zum Teil interaktiven Parametern abhängig. Das Entzündungs-, Flammenausbreitungs- und Abtropfverhalten sowie das Wärmefreisetzungs-, Rauchgastoxizitäts- und Rauchdichtepotenzial werden neben den chemischen und physikalischen Eigenschaften des Produktes auch von umgebungsbedingten Faktoren bestimmt (thermische Bedingungen, Ventilationsverhältnisse etc.).

Normative brandtechnologische Produktbeurteilungen erfolgen mit Prüfverfahren, die typischerweise nur eine bestimmte Beanspruchungssituation abbilden. Für spezielle Produktanwendungen führen diese pauschalen Bewertungsansätze allein zu keinen risikogerechten Beurteilungen.

Wir untersuchen das brandtechnologische Leistungsspektrum Ihres Produktes unter Berücksichtigung der realen Randbedingungen. Auf der Basis dieser Versuchsergebnisse können Risikobeurteilungen erstellt und ggf. erforderliche Kompensationsmaßnahmen entwickelt werden.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.