Migrationsprüfungen

Analysen von Polymeren

CURRENTA Analytik führt seit vielen Jahren Migrationsprüfungen an Materialien (Kunststoffen) durch, die dafür bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Kontakt zu kommen. Dazu nutzt CURRENTA sein breites Methodenportfolio von der einfachen gravimetrischen Bestimmung bei einer Globalmigration bis zur Spurenmethoden z.B. mittels LC-MS/MS oder GC-MS/MS für die spezifische Migration von Monomeren oder Additiven.

CURRENTA Analytik verfügt dabei über etablierte Methoden und Verfahren, entwickelt aber im Bedarfsfall für Sie die auf Ihre Fragestellung maßgeschneiderte analytische Methode für die spezifische Migration. Mit modernen Kopplungstechniken wie GC-MS/MS und LC-MS/MS sind die häufig geforderten Nachweisgrenzen im Bereich von wenigen µg/kg (ppb) in der Regel zu erreichen.

CURRENTA Analytik orientiert sich bei der Durchführung der Migrationsprüfung und der Analytik an der VERORDNUNG (EU) Nr. 10/2011 (häufig auch mit "the Plastics Implementing Measure - PIM" bezeichnet) durch. Dabei setzen wir die vorgeschriebenen Lebensmittelsimulanzien wie z.B. 10%iges Ethanol, 3%ige Essigsäure oder auch Pflanzliches Öl ein (Lebensmittelsimulanzien A, B, C, D1, D2). Für feste Lebensmittel verwenden wir bei der Migration Poly(2,6-diphenyl-p-phenylenoxid) als Surrogat (Lebensmittelsimulanz E). Nach dem Migrationsexperiment analysieren wir das verwendete Poly(2,6-diphenyl-p-phenylenoxid) entweder mittels klassischer Extraktion oder mittels Thermodesorption-GCMS.

Gerne stimmen wir im Vorfeld der Untersuchungen mit Ihnen gemeinsam die Kontaktbedingungen für Ihre Materialien ab. Bezüglich der Anforderungen an die Analytik orientieren wir uns am "Note for Guidance for Food Contact Materials" der European Food Safety Authority (EFSA), wenn es für Sie um eine "Food Contact Notification" geht.

Auf Wunsch können wir auch andere Kontaktbedingung außerhalb der EU-Verordnung nachstellen.

Einige Anwendungsbeispiele für spezifische Migrationen:

  • Monomere, Additive und Restlösemittel aus Polycarbonat
  • Monomere, Additive und Restlösemittel aus ABS
  • Monomere, Additive und Restlösemittel aus Polyester
  • Monomere, Additive und Restlösemittel aus Polyamid
  • Additive und Restlösemittel aus Polyolefin

Auf Wunsch überprüfen wir für Sie, ob Ihr Lebensmittelkontaktmaterial auf Basis der Migrationsuntersuchungen den Anforderungen von VO (EU) 10/2011 entspricht oder zur Herstellung von Spielzeug verwendet werden kann.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.