Azubi-Willkommenstag 2018

CURRENTA begrüsst 100 neue Azubis. Tablet-PCs für den Chemienachwuchs

Beste Aussichten auf eine gute berufliche Zukunft, gefragt, ausgewählt und willkommen: Unter genau diesen Voraussetzungen starteten am Dienstag 100 junge Menschen ihre Ausbildung bei CURRENTA. Beim Azubi-Willkommenstag wurden sie im Klosterhof Knechtsteden in Dormagen von Arbeitsdirektor Dr. Alexander Wagner und CURRENTA-Betriebsratschef Detlef Rennings begrüßt. In der Theaterscheune des Kultur- und Veranstaltungszentrums erwartete den Nachwuchs aller drei CHEMPARK-Standorte ein Programm, bei dem Spaß und vor allem gegenseitiges Kennenlernen ganz oben stand – Kennenlernen der neuen Kollegen, der anderen Ausbildungsberufe, des CHEMPARK und des Arbeitgebers CURRENTA.

Werkfeuerwehrleute, Chemikanten, Industriemechaniker, Kaufleute: In insgesamt 12 naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Bereichen bildet der CHEMPARK-Manager und -Betreiber 100 Azubis für den eigenen Bedarf aus – und damit mehr als im Vorjahr. Um deren Teamgeist, Geschicklichkeit, Spaß beim gemeinsamen Anpacken und sportlichen Ehrgeiz zu wecken und unter Beweis zu stellen, hatte sich das Organisationsteam ordentlich was einfallen lassen: Nach dem gemeinsamen Frühstück und der Begrüßung durch Arbeitsdirektor und Betriebsrat ging es beim CURRENTA-Quiz um kniffelige Fragen rund um CURRENTA, CHEMPARK & Co., die die Azubis in verschiedenen Gruppen diskutierten und beantworteten. Beim "menschlichen Kicker", Riesen-Jenga und Twister waren dann Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt.

Zukunftsinvestitionen und Zukunftsvisionen
Wie wichtig guter Nachwuchs und ein guter Start ins Berufsleben sind – darüber sind sich Arbeitsdirektor und Betriebsrat einig. "Wir bei CURRENTA bieten jede Menge spannender Aufgaben und Herausforderungen. Als Manager und Betreiber eines der größten Chemie-Areale in Europa gibt es viel zu tun – in den unterschiedlichsten Bereichen und im Team aus verschiedenen Berufen und Nationalitäten. Und genau diese außergewöhnliche Vielfalt macht uns aus und als Arbeitgeber besonders interessant", so Wagner. "Wir bieten den jungen Leuten hier echte Perspektiven und investieren in die Zukunft. In die der Azubis und in unsere als Unternehmen. Das Thema Demografie stellt auch uns in den kommenden Jahren vor große Herausforderungen. Da brauchen wir junge Leute, die engagiert 'ihr Ding' machen und ihre Chance nutzen, sich und uns weiterzuentwickeln und nach vorne zu bringen."

Auch für Rennings, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats, ist die Ausbildung junger Fachkräfte die richtige und wichtige Investition in die Zukunft: "Wir brauchen guten Nachwuchs! Junge Kollegen, die gut ausgebildet, motiviert und teamfähig sind sowie eine Ausbildung, die modern und zukunftsweisend ist. Und einen Arbeitgeber, der Verantwortung übernimmt. Wer seinen Job hier gut macht, sich reinhängt, dem müssen wir auch nach der Ausbildung vernünftige Perspektiven bieten. Nur so können wir uns für die Zukunft gut aufstellen."

Tablet-PCs für die CURRENTA-Azubis
Sowohl die Auswahl der geeigneten Azubis durch ein mehrstufiges Verfahren als auch eine fördernde und fordernde Arbeitsumgebung sind Grundlagen der Ausbildung bei CURRENTA. Aus diesem Grund wird das Unternehmen auch in diesem Jahr den eigenen Azubis wieder Tablet-PCs zur Verfügung stellen. "Wir bieten unseren Nachwuchskräften eine zukunftsweisende Ausbildung – dazu gehören für uns auch moderne Arbeitsmittel wie Tablets", so Wagner. "Wir wollen nicht nur von Digitalisierung sprechen, wir wollen sie einsetzen und nutzen."

Impressionen vom Tag

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.