Freitag - 01. September 2017
Chempark Dormagen

Wasser marsch zum Jubiläum

Werkfeuerwehr des Chempark gratuliert dem Piwipper Böötchen
Wasser marsch! Zum Festakt des Piwipper Böötchens schmeißt das Löschboot der Chempark-Werkfeuerwehr die Wasserwerfer an.
Wasser marsch! Zum Festakt des Piwipper Böötchens schmeißt das Löschboot der Chempark-Werkfeuerwehr die Wasserwerfer an.

Dormagen – Was haben das Piwipper Böötchen und der Chempark gemeinsam? Beide feiern dieses Jahr ein ganz besonders rundes Jubiläum: Das Werk am Rhein sein 100., und die Rheinschifffahrt bei Monheim sogar ihr 800.. Zu dem Festakt am Sonntag, 3. September 2017, an der Fähranlegestelle Monheim sendet die Werkfeuerwehr des Chempark einen ganz besonderen Geburtstagsgruß.

„Retten, Löschen, Bergen, Schützen rund um die chemische Industrie herum – das ist unser Tagesgeschäft“, erklärt Oliver Krause, Leiter der Werkfeuerwehr im Chempark Dormagen. „Umso mehr freuen wir uns, wenn wir unser hochspezialisiertes Gerät zu einem ausnahmslos fröhlichen Anlass einsetzen können. Wir gratulieren dem Piwipper Böötchen ganz herzlich zu seinem Jubiläum und unterstützen den Festakt gerne von der Rheinseite mit unserem Löschboot!“

Wie beeindruckend es aussieht, wenn das Boot mit seinen Löschkanonen bis zu 8000 Liter Wasser pro Minute wirft, können die Besucher bei dem Festakt am 3. September 2017 erleben.
Wie beeindruckend es aussieht, wenn das Boot mit seinen Löschkanonen bis zu 8000 Liter Wasser pro Minute wirft, können die Besucher bei dem Festakt am 3. September 2017 erleben.

Das Feuerlöschboot ist im Hafen des Chempark stationiert und dient dem Schutz der Umschlageinrichtungen. Bei Bedarf wird es auch zur Unterstützung der öffentlichen Feuerwehren eingesetzt – zum Beispiel bei Unglücksfällen auf dem Rhein. Das 19,5 Meter lange Gefährt ist rund um die Uhr mit einem Schiffsführer besetzt und nimmt im Einsatzfall Feuerwehrleute der Chempark-Werkfeuerwehr  zur Unterstützung auf. Wie beeindruckend es aussieht, wenn das Boot mit seinen Löschkanonen bis zu 8000 Liter Wasser pro Minute wirft, können die Besucher bei dem Festakt erleben.

Der Verein Piwipper Böötchen kümmert sich um die Personenverkehr auf dem Rhein zwischen Monheim und Dormagen. Die Ersterwähnung der Schifffahrt an dieser Stelle datiert von 1217 in der „Chronica regia Coloniensis“, der Kölner Königschronik. Dieses Jubiläum feiert der Verein am 3. September 2017 genauso wie die fünf Jahre, seit denen das Piwipper Böötchen nun schon seinen Dienst versieht. Um 14.00 Uhr beginnt das Programm an der Monheimer Fähranlegestelle. Mit dabei sind die Bürgermeister von Monheim und Dormagen, Daniel Zimmermann und Erik Lierenfeld. Für bunte Unterhaltung sorgen unter anderem das Blasorchester Oswald Tiller, die Tanzgruppe Gänselieschen und die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft mit der Spielmann-Legende.

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/chempark oder auf Twitter unter www.twitter.com/chempark

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta ("Gesellschaft"), der Unternehmensleitung von Bayer oder seiner Servicegesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Currenta oder Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf den Webseiten www.currenta.de beziehungsweise www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.