Montag - 08. Oktober 2018
Chempark Dormagen

Blaulicht an und Wasser marsch

„Sendung mit der Maus“ öffnet Türen der Chempark-Werkfeuerwehr
Hoch hinaus ging es für die Maus mit der Teleskopmastbühne. Auf über 40 Metern Höhe hatte sie einen schönen Rundumblick auf den Chempark und Dormagen.
Hoch hinaus ging es für die Maus mit der Teleskopmastbühne. Auf über 40 Metern Höhe hatte sie einen schönen Rundumblick auf den Chempark und Dormagen.

Blaulicht an und Wasser marsch, hieß es für die rund 60 Besucher des „Türöffner-Tags“ der „Sendung mit der Maus“ im Chempark. Zum achten Mal lud die Maus bundesweit dazu ein, am Tag der deutschen Einheit, kindgerechte Blicke hinter ansonsten verschlossene Türen zu werfen, und zum dritten Mal war nun die Feuerwehr des Chemieparks dabei. Nach dem Start an Tor 14 nahm Werkfeuerwehrmann Heinrich Lüneburg die kleinen und großen Entdecker vor der Fahrzeughalle in Empfang. Auf Augenhöhe der jungen Besucher stellten er und seine Kollegen ihre Arbeit vor und zeigten, was Feuerwehrmänner und -frauen alles an Ausrüstung benötigen.

Viel zu sehen gab es bei den Autos, die – anders als bei einer öffentlichen Feuerwehr – auch noch allerhand Spezialwerkzeug für die chemische Industrie führen. Unter Lüneburgs Anleitung gingen die Kinder dem Geheimnis der Wärmebildkamera auf den Grund und lernten, wie man richtig die Feuerwehrstange hinunter rutscht. Dann ging es hinein in die Fahrzeuge: Platznehmen, wo sonst die Feuerwehrleute unterwegs zum Einsatz sitzen. Am Ende schlüpften die Kinder selbst in die schwere Einsatzjacke, setzten den Helm auf und testeten mit dem Feuerwehrschlauch ihre Zielgenauigkeit. Ein riesen Spaß für die ganze Familie.

Viel Spaß hatten die Kinder bei der „Wasserschlacht“: In Einsatzjacke und Helm durfte Josephine „Wasser marsch!“ geben, während Jonas die Wasserversorgung kontrollierte.
Viel Spaß hatten die Kinder bei der „Wasserschlacht“: In Einsatzjacke und Helm durfte Josephine „Wasser marsch!“ geben, während Jonas die Wasserversorgung kontrollierte.

Beobachtet wurden sie dabei immer von den wachsamen Augen der Maus aus der „Sendung mit der Maus“. Neben den vielen Attraktionen der Werkfeuerwehr war sie heißbegehrtes Fotomotiv, Knuddelobjekt und Sitznachbar im Bus bei der anschließenden Werksrundfahrt durch den Chempark. Hier lernten die Türöffner-Tag-Teilnehmer nicht nur die produzierenden Unternehmen am Standort kennen, sondern auch noch die Infrastruktur, die dazu gehört – zum Beispiel Schienen- und Hafenanlagen, Versorgung mit Wasser, Dampf und Strom, Kläranlage und Abfallverbrennung.

Am 3. Oktober 2018 öffneten deutschlandweit wieder Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätte auf Initiative der Maus ihre Türen: www.maus-tueren-auf.de. Zum dritten Mal machte der Chempark mit, und wieder waren die zwei angebotenen Fahrten ruckzuck ausgebucht.

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/chempark oder auf Twitter unter www.twitter.com/chempark

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta ("Gesellschaft"), der Unternehmensleitung von Bayer oder seiner Servicegesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Currenta oder Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf den Webseiten www.currenta.de beziehungsweise www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.