Samstag - 10. November 2018
Ausbildungszentrum Chempark Krefeld-Uerdingen

Wenn die Chemie stimmt

Heute startet die „Chemie-Akademie“ in die nächste Runde: 16 Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit ein Jahr lang ihr Chemie-Wissen zu vertiefen.
Auf Los ging’s los: Heute startete die Chemie-Akademie im Ausbildungszentrum Krefeld-Uerdingen.
Auf Los ging’s los: Heute startete die Chemie-Akademie im Ausbildungszentrum Krefeld-Uerdingen.

Kittel an und los geht’s: 16 wissenshungrige Schülerinnen und Schüler dürfen im Ausbildungszentrum beim Chempark-Manager Currenta ein Jahr experimentieren. Rund um das Kennenlernen des Arbeitsplatzes und des Ausbildungszentrums drehte es sich am ersten Tag – dazu gehörten ein ausführlicher Rundgang und eine Sicherheitsunterweisung. Ein erstes Herantasten an die Laborgeräte und Apparaturen fand statt. Wie prüft man, ob der Stoff, den man herstellen will, auch tatsächlich entsteht? Was passiert in chemischen Großanlagen? Diesen und weiteren Fragen wird im Rahmen der „Chemie-Akademie Krefeld“ auf den Grund gegangen.

Schüler ab 15 Jahren, die sich besonders für Naturwissenschaften interessieren, können in der Akademie ihr naturwissenschaftliches Wissen erweitern. Die zwölf Jungen und vier Mädchen haben sich Dank ihres überdurchschnittlichen Chemie-Wissens in einem Auswahlverfahren gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt. „Es war wirklich schwierig sich in diesem Jahr für die Teilnehmer zu entscheiden“, erinnert sich Ausbilder Ralf Pauli, der als Projektleiter die „Chemie Akademie“ betreut. „Wir haben viele gute Bewerbungen bekommen.“ Auch der Vorsitzende der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein, Ralf Schwartz, ist zufrieden: „Die Chemie-Akademie ist ein Erfolgsmodell. Das Interesse ist nach wie vor so groß, dass wir leider Schülern absagen mussten. Wir freuen uns, dass wir so viele junge Menschen für Chemie begeistern können und hoffen, dass viele Jugendliche nach Ihrer Schulzeit den Weg in die innovativen Chemie-Unternehmen in der Region finden.“

Sicherheit geht vor: Zuerst werden die jungen Chemiker mit Laborkitteln, Schutzbrillen und Sicherheitsschuhen ausgestattet.
Sicherheit geht vor: Zuerst werden die jungen Chemiker mit Laborkitteln, Schutzbrillen und Sicherheitsschuhen ausgestattet.

Die Chemie-Akademie ist ein Projekt von der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein und Currenta und wurde 2009 als bundesweit einmaliges Projekt ins Leben gerufen. Seit der Gründung der Chemie-Akademie haben rund 200 Schüler die Akademie absolviert. Viele von ihnen haben nach ihrem Schulabschluss den Weg in eine chemienahe Ausbildung oder in ein Studium gefunden. Am Ende des Intensivkurses erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat, das bei jeder Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Studienplatz im Bereich der Chemie vorgelegt werden kann. „Wir hoffen, dass alle, die jetzt anfangen, durchhalten und genauso begeistert werden und erfolgreich abschließen, wie ihre Vorgänger", wünscht sich Kirsten Wittke-Lemm, Geschäftsführerin der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein.

Mit dem Wissen von erfahrenen Ausbildern an ihrer Seite können die ausgewählten chemiebegeisterten Jugendlichen selbst forschen und experimentieren. Ab sofort verbringen die Schüler der zehnten und elften Jahrgangsstufe jeden zweiten Samstag von 8.30 bis 13.30 Uhr in der naturwissenschaftlichen Ausbildung von Currenta. „Es bereitet mir immer viel Freude die Schüler zu begleiten. Wir wollen Spaß an Chemie vermitteln. Bei jeder Chemie-Akademie freut mich besonders die Begeisterung und das Interesse der jungen Leute“, sagt Pauli.

Heute gegen 13.30 Uhr ging es für die jungen Naturwissenschaftler erst mal wieder nach Hause. Ab dem nächsten Mal erhalten sie dann detaillierte Einblicke in die Arbeit im Labor. Zur Vorbereitung auf die verschiedenen Themen, die die Nachwuchs-Chemiker lernen werden, steht als erstes Laborgerätekunde auf dem Lehrplan. Ganz detailliert wird jede Apparatur und jedes Glasgerät im Labor vorgestellt. Die Grundlage, um später Substanzen zu analysieren, Apparaturen zur Herstellung von Produkten sicher aufzubauen und zu bedienen oder um eine Anlage in einem Chemie-Technikum „zu fahren“.

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/chempark oder auf Twitter unter www.twitter.com/chempark

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta ("Gesellschaft"), der Unternehmensleitung von Bayer oder seiner Servicegesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Currenta oder Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf den Webseiten www.currenta.de beziehungsweise www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.