09. April 2015Hohe Leistungskraft bei maximaler Zeitersparnis

TECTRION ausgezeichnet mit Maintainer-Award in der Kategorie Innovation

hintere Reihe v.l.n.r.: Thomas Cook , T.A. Cook Consultants & Partner GmbH; Dr. Clemens Mittelviefhaus, InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG; Dr. Andreas Weber, Evonik Industries AG; vordere Reihe v.l.n.r.: Frank Lothar Unger, Bilfinger Maintenance GmbH; Dr. Michael Holzer, Tectrion GmbH; Thomas Richter SABIC Polyolefine GmbH
hintere Reihe v.l.n.r.: Thomas Cook , T.A. Cook Consultants & Partner GmbH; Dr. Clemens Mittelviefhaus, InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG; Dr. Andreas Weber, Evonik Industries AG; vordere Reihe v.l.n.r.: Frank Lothar Unger, Bilfinger Maintenance GmbH; Dr. Michael Holzer, Tectrion GmbH; Thomas Richter SABIC Polyolefine GmbH

Der Industriedienstleister Tectrion konzipierte einen mobilen Portalträger, mit dem sich schwere Maschinen oder Gegenstände sowohl vertikal als auch horizontal in oder aus Gebäuden manövrieren lassen. Für diese intelligente Lösung wurde das Tochterunternehmen von CURRENTA vor wenigen Tagen im Rahmen des 15. Jahrestreffens der Instandhalter in Berlin mit dem MAINTAINER Award in der Kategorie "Innovation" ausgezeichnet.

Tonnenschwere Behälter gehören zur Standardausrüstung in der chemischen Industrie. Um diese vor die Gebäudeöffnung eines höheren Stockwerkes zu platzieren oder wenn beispielsweise unhandliche Klärfilter in zehn Meter Höhe gegen neue auszutauschen sind, waren bislang Schwerlastgerüste und der Einsatz mehrerer Kräne erforderlich. "Eine kostspielige und zeitraubende Angelegenheit", verdeutlicht Dr. Michael Holzer, Leitung Marketing/Vertrieb/HSEQ.

Daraufhin entwickelten die Montagetechnikexperten des Industriedienstleisters einen flexiblen Portalträger, der das Hebelgesetz nutzt. Dieser sorgt mit hoher Leistungskraft dafür, dass sich bis zu 20 Tonnen schwere Maschinen oder Gegenstände nicht nur vertikal, sondern auch horizontal manövrieren und transportieren lassen. Mit der Kopplung von zwei Portalträgern ist es zudem möglich, die Traglast auf 30 bis 40 Tonnen zu erhöhen. "Der zeitliche und finanzielle Nutzen ist enorm und ein echter Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden", hebt Holzer hervor, "sodass wir die Portalträger mittlerweile nicht nur an unseren Standorten in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen einsetzen, sondern auch darüber hinaus."

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.