Karriere, 19. Januar 2022

Mach Karriere und hol dir den Meistertitel

Neue Kursangebote

Mit einem Meister*innen-Titel bieten sich vielfältige Aufstiegschancen im CHEMPARK.

Im Februar beginnen wieder die Aufstiegsfortbildungen der CURRENTA zum Industriemeister Chemie und Metall/Elektro in Leverkusen. Jeder dieser IHK-Abschlüsse eröffnet den Zugang zum Fachhochschulstudium und bereitet auf Führungsaufgaben im mittleren Management vor.

Im Arbeitsalltag bleibt oft wenig Zeit, sich zu überlegen, ob man mit dem Job auf Dauer zufrieden ist und wohin die berufliche Reise noch gehen soll.  Jetzt, zu Jahresbeginn, der Zeit der guten Vorsätze, können Fachkräfte mit der passenden Ausbildung und beruflichen Qualifikation mit einem Industriemeisterkurs die nächste Sprosse der persönlichen Karriereleiter erklimmen – arbeitsplatznah in Leverkusen, ohne den Job wechseln zu müssen.

„Gerade im CHEMPARK werden kontinuierlich Meister*innen als Führungskraft im mittleren Management gesucht. Im Zuge des Demographiewandels dürfte der Bedarf weiter steigen“, schildert Fortbildungsleiter Jörg Mayer die guten Chancen mit einem Meistertitel in der Tasche. „Durch die fachübergreifende Qualifizierung und Vernetzung von Wissen werden die angehenden Meister*innen auf die Übernahme neuer, anspruchsvoller Fachaufgaben und Führungsverantwortung vorbereitet. Dank eines hohen Praxisbezuges sowie eines anerkannten Qualifizierungsabschlusses in Gestalt des IHK-Meisterbriefes ergeben sich danach vielfältige berufliche Perspektiven – auch der Zugang zum Fachhochschulstudium.“

Die Wiederaufnahme der Kurse kommt in Leverkusen gut an. Walter Schulte, CURRENTA-Bildungsreferent zeigt sich zufrieden: „Bereits das zweite Jahr in Folge veranstalten wir Industriemeisterkurse im CHEMPARK Leverkusen. Einige Kurse sind bereits weitestgehend ausgebucht.“

Wichtige Kriterien sind Vertrautheit und finanzielle Unterstützung

Nach Schultes Erfahrungen überzeugt viele Interessenten die unmittelbare Nähe zum Arbeitsplatz sowie die Vertrautheit mit dem Bildungscampus, der oft noch aus der eigenen Ausbildung bekannt sei. Der in 16 bis 24 Monaten zu erreichende IHK-Abschluss kostet in Summe 7.756 Euro. Je nach individueller Unterstützung durch den Arbeitgeber in Kombination mit öffentlichen Fördermitteln (Meister-Bafög sowie KFW-Förderung) kann der Eigenanteil um bis zu 75 Prozent verringert werden.

Ein bis zweimal die Woche real und / oder virtuell

Abhängig von der Pandemiesituation werden die Kurse virtuell oder als Mix aus Online- und Präsenzunterricht auf dem Leverkusener Bildungscampus durchgeführt. Bezogen auf die Woche verteilen sich die Unterrichtsstunden auf einen Abend und den Samstag.

Mit etwas Mut zur Veränderung lässt sich der gute Vorsatz beruflich voranzukommen somit fast nebenbei vor Ort und mit geringem finanziellem Aufwand meistern.

Weitere Informationen zu freien Plätzen, Ansprechpartnern und der Buchung findet ihr hier.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.