Betrieb - 03.02.2015

Gemeinsam für die Transportsicherheit

Eine sichere Reise

Die neuen Kesselwagen sind mit Entgleisungsdetektoren ausgestattet. Während der Fahrt beobachten sie jeden Stoß der Laufachsen und lösen bei einer Entgleisung automatisch die Vollbremsung des Zuges aus.
Die neuen Kesselwagen sind mit Entgleisungsdetektoren ausgestattet. Während der Fahrt beobachten sie jeden Stoß der Laufachsen und lösen bei einer Entgleisung automatisch die Vollbremsung des Zuges aus.

 

Sicherheit hat im CHEMPARK höchste Priorität. Sie nachhaltig aufrechtzuerhalten ist Aufgabe aller Beschäftigten und Firmen. Ein Beispiel: Zusammen mit dem französischen Lieferanten ADISSEO hat Bayer CropScience die Sicherheit von Gefahrguttransporten über die Schiene weiter erhöht.

Wer verreisen will, möchte sicher ankommen. Sein Fahrzeug vor Abfahrt zu checken gehört genauso dazu wie die Ladung sicher zu verstauen. Was für die private Fahrt in den Urlaub gilt, ist auch bei Produkttransporten wichtig. Transportsicherheit ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit von Mensch, Material und Umwelt. Vor allem dann, wenn es um eine Gefahrgutfracht geht. Neben dem Bewusstsein für die Sicherheit in den Köpfen der Beschäftigten spielt moderne Sicherheitstechnik eine wegweisende Rolle.

Kesselwagen mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen

Neuer ADISSEO-Kesselwagen im CHEMPARK Dormagen
Neuer ADISSEO-Kesselwagen im CHEMPARK Dormagen

Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, plante der französische Lieferant ADISSEO als einer der ersten Lieferanten, die bisher eingesetzten Kesselwagen durch neue zu ersetzen. Sie sind mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet. Hierzu gehören vor allem Entgleisungsdetektoren, Crashpuffer, verstärkte Tankböden, Überrollschutz und Geländer an beiden Seiten des Kesselwagens "Diese Initiative haben wir sehr begrüßt und unterstützt", erklärt Gefahrgutbeauftragter Christoph Thiel. "Die Sicherheitsvorkehrungen gehen weit über die gesetzlich vorgeschriebenen heutigen Standards hinaus und sind ein Beispiel für nachhaltiges Leben von Sicherheit".

Weiterlesen:

Machbarkeitsanalyse für optimale Prozesse
Sicherheit spielt auch beim Befüllen eine große Rolle. Bayer CropScience überprüfte, ob diese auch mit den neuen, längeren Kesselwagen im FU-Betrieb gewährleistet ist.
Sicherheit spielt auch beim Befüllen eine große Rolle. Bayer CropScience überprüfte, ob diese auch mit den neuen, längeren Kesselwagen im FU-Betrieb gewährleistet ist.

Damit die Verbesserungen beim Transport auch weiterhin ein sicheres Abfüllen der Produkte erlauben, hat Bayer CropScience in einer Machbarkeitsanalyse im Vorfeld begleitend etliche Parameter geprüft. Hierzu gehörte es, Anschlüsse, Abmaße, Schallwirkung, Ableitfähigkeit oder Vereinbarkeit der behördlichen Genehmigung für den Anlieferbetrieb zu prüfen. Mit positivem Bescheid: Obwohl die neuen Kesselwagen länger sind als die bisherigen, können sie problemlos an den Füllstutzen entleert werden.

"Der Vorgang funktioniert reibungslos. Die getroffenen technischen Maßnahmen stellen einen deutlichen Sicherheitsgewinn während des Transports dar", betont Dr. Ernst Schmidt, Leiter des FU-Betriebs in Dormagen.

Auch Anke Beckmann, Einkauf Fungizide bei Bayer CropScience, ist zufrieden: "Sicherheit ist ein gemeinsames und nachhaltiges Ziel, das der Einkauf mit unseren Lieferanten intensiv verfolgt. Das Engagement unseres Lieferanten unterstützt unsere Philosophie in Sachen Sicherheit."

Partner für Sicherheit
Die Schiene ist statistisch gesehen im Vergleich einer der sichersten Verkehrswege – im Gefahrguttransport sollte aber möglichst nie etwas passieren.
Die Schiene ist statistisch gesehen im Vergleich einer der sichersten Verkehrswege – im Gefahrguttransport sollte aber möglichst nie etwas passieren.

Eine "Sicherheitspartnerschaft", die auf Gegenseitigkeit beruht: "Die Sicherheit von Menschen – ganz gleich ob Mitarbeiter, Zulieferer, Kunden oder Nachbarn, hat für ADISSEO höchste Priorität. Unser Ziel sind 'Null Unfälle'. Beim Transport von Gefahrgütern hat für uns Beförderung über die Schiene klar den Vorzug vor dem Transport über die Straße. Für die neuen Sicherheitsvorkehrungen an den Bahnkesselwagen haben wir mehr als vier Millionen Euro investiert", erklärt Matthieu Le Bris, Key Account Manager Schwefelprodukte bei ADISSEO. "Die Umsetzung bei Bayer hat hervorragend funktioniert – ein Erfolg für die Sicherheit und die Wettbewerbsfähigkeit", so Le Bris

Auf einen Blick:

Sicherheitsmerkmale der neuen Bahnkesselwagen

Entgleisungsdetektoren: Sie erkennen eine entgleiste Achse, indem sie die Stöße der Laufräder erfassen. Entgleist ein Zug, wird der Zug automatisch gebremst und zum Stehen gebracht.

Crash-Puffer: Sie nehmen im Falle eines Zusammenstoßes die Energie auf. Auf diese Weise können Beschädigungen am Fahrzeug oder der Ladung verhindert werden. Zusätzlich sind an jedem Wagenende weitere Überpufferungs-Schutzeinrichtungen installiert. Sie verhindern, dass sich die Puffer eines Kesselwagens bei einem Zusammenprall in den anderen Waggon schieben.

Trocken-Schnellkupplungen: Hierbei handelt es sich um selbstabschließende Kupplungen, die beim Abkuppeln selbsttätig beidseitig absperren und leckagefrei getrennt werden.

Zudem sind die Kesselwagen mit einem verstärkten Tankboden, einem Überrollschutz sowie einem Schutz des Tanktroges versehen. Hinzu kommen Geländer an beiden Seiten der Kesselwagen

Transportbeispiel Schwefelkohlenstoff
Schwefelkohlenstoff-Lieferungen erhält Bayer CropScience in Dormagen ausschließlich über die Schiene. Jährlich sind dafür 85 Bahnkesselwagen im Einsatz.
Schwefelkohlenstoff-Lieferungen erhält Bayer CropScience in Dormagen ausschließlich über die Schiene. Jährlich sind dafür 85 Bahnkesselwagen im Einsatz.

Für die Herstellung seiner Wirkstoffe benötigt der FU-Betrieb in Dormagen Schwefelkohlenstoff. Das flüssige Produkt ist mit einem Siedepunkt von nur 46 Grad Celsius leicht entzündlich und als Gefahrstoff eingestuft. Ein Transport ist nur im Bahnkesselwagen oder dem Binnenschiff möglich. Bei einer Beförderung auf der Straße ist eine Sondergenehmigung erforderlich.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.