Betrieb- 29.09.2015

Startschuss für Erweiterung der Verbrennungsanlage Dormagen

Der Bohrer rückt ab

Beim Spatenstich legten die Projektverantwortlichen selbst Hand an (v. l.): Teilprojekt-Leiter Florian Wiedenmann mit Uwe Listner (beide CURRENTA) und Gesamtprojektleiter Norbert Schweigler (Bayer Technology Services)
Beim Spatenstich legten die Projektverantwortlichen selbst Hand an (v. l.): Teilprojekt-Leiter Florian Wiedenmann mit Uwe Listner (beide CURRENTA) und Gesamtprojektleiter Norbert Schweigler (Bayer Technology Services)


Bayer CropScience (BCS) wird in Dormagen seine Produktion steigern. Um die Mehrbedarfe an Ver- und Entsorgungsleistungen zu decken, muss CURRENTA ebenfalls kräftig investieren. Der Name dieses Großprojekts: CUBE. Jetzt fiel der Startschuss für die Arbeiten an einem wichtigen Teilprojekt im Bereich der Verbrennungsanlagen.

Durch Sand geschützt liegt die frisch gegossene Pfahlgründung im Erdreich. Wenige Meter von der Rückstandsverbrennungsanlage Dormagen (RVAD) entfernt sind nur zwei kleine Hügel zu sehen. Doch sie bilden die bauliche Grundlage für eine wichtige Kapazitätserweiterung: Zwei neue Übernahmestationen für Flüssigabfälle aus der Produktion von Pflanzenschutzmitteln sollen an dieser Stelle entstehen.

Bayer CropScience wird in den kommenden Jahren die Produktion am Standort Dormagen deutlich erweitern. Die Folge: Das Abfallaufkommen – und hier insbesondere die Menge flüssiger, lösungsmittelhaltiger Abfälle – wird zunehmen. "Es war von Beginn an klar, dass wir diese Steigerung nicht mit den bestehenden Mitteln meistern können, sondern mitwachsen müssen", erläutert Florian Wiedenmann. Er leitet eins von mehreren CUBE-Teilprojekten (mehr zu CUBE finden Sie hier). Dabei steht die Anpassung an die neuen Anforderungen in den Rückstands- und Abluftverbrennungsanlagen im Fokus.

Blick auf die Rückstandsverbrennungsanlage (RVAD)
Blick auf die Rückstandsverbrennungsanlage (RVAD)

Mit den beiden neuen Übernahmestationen werden die Flexibilität und die Kapazität für die Entsorgung von Flüssigkeiten deutlich erhöht. Aber dazu ist noch mehr notwendig: "Auch der Neu- beziehungsweise Umbau der Verrohrung und der Brenner ist Teil des jetzt sichtbar gewordenen Projekts", so Wiedenmann.

Die Abfallleitungen von den neuen Stationen müssen in die Ventilknoten der RVAD eingebunden werden. An den Brennräumen, am Drehrohr und der fest stehenden Nachbrennkammer müssen zusätzliche Brenner installiert und in die Sicherheitssteuerungen der Anlage eingebunden werden. Erst dann ist die RVAD bereit, die zusätzliche Menge an Abfall aus den Transportcontainern direkt der Verbrennung zuzuführen und umweltgerecht zu entsorgen.

Die thermische Abluftverbrennungsanlage (TVA)
Die thermische Abluftverbrennungsanlage (TVA)

Im ersten Halbjahr 2016 sollen die Arbeiten an den Stationen und in der Anlage abgeschlossen sein. Daneben stehen noch weitere Aufgaben für CURRENTA an: "Auch die Thermische Abluftverbrennung in Dormagen wird ausgebaut", berichtet Wiedenmann. Dabei geht es darum, die thermische Entsorgung von Ablüften aus dem gesamten CHEMPARK jederzeit sicherzustellen – 365 Tage im Jahr. Dazu wird nun ein Reserve-Ofen mit einer größeren Kapazität benötigt. "So können wir auch zukünftig bei Wartungsarbeiten oder bei notwendigen Reparaturen die Entsorgung für unsere Kunden sicherstellen und zu einer kontinuierlichen Produktion im CHEMPARK beitragen." Der Projektleiter ergänzt: "Es bleibt also spannend."

 

weiterlesen

Eine Frage der Umwelt

Bei der Entsorgung von Sonderabfall haben Umweltaspekte höchste Priorität. So sorgen bei den Übernahmestationen eigens errichtete versiegelte Ableitflächen und Rückhaltebecken dafür, dass keinerlei Flüssigkeit in den Boden gelangen kann. Die auf den Flächen anfallenden Spritz- und Niederschlagswässer werden gesammelt und analysiert. Ist alles in Ordnung, wird das Wasser zur Kläranlage geleitet. Bei Verunreinigungen kann das Abwasser direkt in die Brennräume der RVAD eingedüst und umweltgerecht entsorgt werden.

 

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.