Karriere - 02.09.2015

Berufsbegleitende Fortbildungsangebote von CURRENTA schaffen Perspektiven für Mitarbeiter und Unternehmen

Meisterliche Bildung


Wojciech Ujma ist ein Meister seines Fachs. Das hat der 30jährige Produktionsmitarbeiter von Bayer Pharma seit Januar 2015 nun auch schwarz auf weiß. Bei CURRENTA hat er seine dreijährige Fortbildung zum Industriemeister Chemie erfolgreich abgeschlossen. "Ich wollte mich weiterbilden und meine beruflichen Perspektiven weiter verbessern. Die Fortbildung bei CURRENTA war dafür echt spitze", erklärt er.

Die Angebote zu berufsbegleitenden Fortbildungen mit IHK-Abschluss gehören seit Jahren zum festen Bestandteil des Bildungspaketes von CURRENTA. "Sie erhöhen die beruflichen Karrierechancen und erweitern den fachlichen Horizont. Wir kommen damit dem Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Weiterbildung und Qualifizierung nach. Gleichzeitig tragen wir dem Anliegen der Betriebe nach top ausgebildetem Fachpersonal Rechnung", erklärt Detlef Walkowiak, Leiter der Fortbildung bei CURRENTA. "Denn im Zuge des demographischen Wandels sind die Unternehmen stark an Fachkräften der Zukunft interessiert", so Walkowiak.

Zahlreiche Möglichkeiten

Die Palette ist breit gefächert: Im Bereich der berufsbegleitenden Fortbildung können Ausbildungen zum Bürokaufmann/frau für Bürokommunikation und -Büromanagement, zur Produktionsfachkraft Chemie sowie zum Chemikanten und Pharmakanten absolviert werden.

Das Fortbildungsangebot umfasst Meisterkurse zum Industriemeister Chemie, Elektrotechnik, Metalltechnik und Pharmazie sowie zum Synthesetechniker und Technischen Betriebswirt. Voraussetzung für die Teilnahme sind eine Berufstätigkeit sowie Berufserfahrung. "Das Angebot richtet sich gleichermaßen an CHEMPARK-Mitarbeiter und Interessenten externer Firmen. Insgesamt befinden sich bis zu 500 Teilnehmer in den Fortbildungsmaßnahmen", erklärt Walter Schulte von der CURRENTA-Fortbildung. Auch zahlreiche Tageskurse gehören zum Qualifizierungsangebot.

Vorteile durch Erfahrung

Andreas Szalóki als Referent im Unterrichtsraum.
Andreas Szalóki als Referent im Unterrichtsraum.

Die Teilnehmer profitieren von der langjährigen Erfahrung von CURRENTA sowie einer Infrastruktur mit Berufsschule, Ausbildungszentrum und Betrieben vor Ort. Zudem gehören zu den rund 50 Referenten neben den Ausbildern des Ausbildungszentrums auch Referenten aus den verschiedenen Fachabteilungen. Sie bringen nicht nur theoretisches Wissen mit, sondern lassen auch ihre praktische berufliche Erfahrung einfließen. Wie zum Beispiel Andreas Szalóki. Der Prozessingenieur von Bayer Technology Services gehört seit drei Jahren zum Referententeam für die Kurse zum Industriemeister Chemie und qualifizierte sich nach seiner Berufsausbildung ebenfalls an der Abendschule der CURRENTA, bevor er an der FH Aachen studierte . "Ich habe selber von der Abendschule profitiert und gebe gern ein Stück meiner Erfahrung zurück.

Außerdem möchte ich Verantwortung für die nachfolgende Generation übernehmen und mit zur bestmöglichen Qualifizierung beitragen", betont der 43-jährige. "Mir kommt es darauf an, dass die Kursteilnehmer die Prinizipien der Verfahrenstechnik verstehen. Die Zeit, die ich dafür aufbringe, investiere ich sehr gerne. Zum einen macht dies mir viel Spaß und zum anderen halte ich mich selber fachlich auf dem neuesten Stand", so Szalóki.

Zufriedene Teilnehmer mit beruflichen Perspektiven

Martina Seelinger mit ihrem Meisterbrief.
Martina Seelinger mit ihrem Meisterbrief.

Die Teilnehmer sind zufrieden. Wie zum Beispiel Jan Suhrbier. Bis vor kurzem steckte er mitten in den Vorbereitungen zur Abschlussprüfung. "Das war ganz schön stressig. Aber ich wollte gerne dazulernen und habe mich deshalb im Bereich Elektrotechnik weitergebildet", sagt der 26jährige Industriemechaniker. "Vor allem hinsichtlich Mitarbeiter-Führung habe ich sehr viel gelernt", sagt er. Nach seiner erfolgreichen Prüfung wird er zukünftig als Auftragskoordinator für Bayer Pharma in Wuppertal tätig sein.

Intensive Weiterbildungserfahrung hat auch Martina Seelinger gesammelt. Die 24-Jährige ist bei INEOS in Köln als Chemikantin in der Qualitätssicherung tätig. Von 2010 bis 2014 hat sie eine Fortbildung zur Industriemeisterin Chemie absolviert. Anschließend startete sie eine Weiterbildung zur Technischen Betriebswirtin. Ihre Erfahrungen wird sie in Zukunft an Lernwillige weitergeben und als Referentin in den Kursen zum Industriemeister Chemie tätig sein: "Mir macht es Spaß mit anderen Menschen zu arbeiten, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Ich bin gespannt, wie mich die Kursteilnehmer als Referentin annehmen, da ich mit meinen 24 Jahren ja noch jung bin. Aber ich freue mich sehr auf dieses neue Abenteuer", sagt die engagierte junge Frau.

Auch für Wojciech Ujma hat sich der jahrelange Aufwand gelohnt. Zum 1. August hat er die Stelle eines stellvertretenden Schichtmeisters angetreten. Zudem erhält er die Möglichkeit für einen längeren beruflichen Aufenthalt in den USA.

Weitere Informationen
http://www.currenta.de/abendfortbildung.html

Der neue Trainingskatalog mit online-Anmeldung:
http://www.currenta.de/seminarangebot.html

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.