Betrieb - 07.11.2014

Die Fotostory:

GATE denkt mit

Die GATE-Terminals weisen die Lkw-Fahrer selbstständig auf die Notwendigkeit einer Gütertransportkontrolle (GTK) hin und informieren, wo diese erfolgen müssen. Die GTK wird automatisch über die anstehende Kontrolle informiert.

Chemion-Mitarbeiter Jakob Schikora überprüft nach den individuellen Vorgaben eines Kunden den generellen Zustand des Tanklastzuges und der Sicherheitsausstattung der beauftragten Spedition. Dazu werden ihm alle notwendigen Prüfpunkte auf einem Handheld angezeigt und können dort bearbeitet werden.

Vor Einfahrt in den CHEMPARK wird zum Beispiel überprüft, ob alle Gefahrstoffsymbole gut erkennbar sind und zur transportierten Ware passen.

Auch den Zustand der Reifen schaut sich Schikora genau an und trägt diesen umgehend in sein mobiles Gerät ein, das die erfassten Daten und Bewertungen zentral bei Chemion für den Kunden verwaltet.

Wichtige Details wie der Koffer mit der Persönlichen Schutzausrüstung des Lkw-Fahrers werden ebenfalls genau unter die Lupe genommen.

Bei der insgesamt nur wenige Minuten dauernden aber sehr gründlichen Inspektion bleibt ausreichend Zeit, die Funktionsfähigkeit einer Taschenlampe zu kontrollieren.

Ob sich der Feuerlöscher an der richtigen Stelle befindet und wann er wieder ausgetauscht oder gewartet werden muss, schaut sich Jakob Schikora ebenfalls sehr genau an.

Bei der GTK-Inspektion gab es keine Beanstandungen, sodass Denis Heckendorf seine dank GATE bis zu einer Stunde kürzere Fahrt in den CHEMPARK fortsetzen kann.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.