Donnerstag - 01. September 2022
Willkommen im Team!

Knapp 100 neue Azubis für Currenta und Tectrion

Gute Aussichten für den neuen Fachkräftenachwuchs
Die ersten Schritte ins Berufsleben: Knapp 100 junge Menschen starten in die Ausbildung bei Currenta und Tectrion. Bei Sport und Spiel in verschiedenen Gruppen sind sie am 1. September begrüßt worden.
Die ersten Schritte ins Berufsleben: Knapp 100 junge Menschen starten in die Ausbildung bei Currenta und Tectrion. Bei Sport und Spiel in verschiedenen Gruppen sind sie am 1. September begrüßt worden.

Sie besetzen bald wichtige Schnittstellen im Chempark und haben beste Aussichten auf eine gute berufliche Zukunft: 96 Auszubildende, die am Donnerstag von Currenta-Arbeitsdirektor Wolfgang Homey und Artur Oblong, dem stellvertretenden Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates, herzlich begrüßt wurden.

Dabei machten die jungen Menschen mehr oder weniger im wahrsten Sinne des Wortes den ersten Schritt ins Berufsleben: Denn auf dem Gelände des TSV in Dormagen ist der Fachkräftenachwuchs für Currenta und das Tochterunternehmen Tectrion nicht nur persönlich, sondern auch sportlich empfangen worden. Bei den Übungen ging es um ein gegenseitiges Kennenlernen und Teambuilding.

Investition in die Zukunft – 17 verschiedene Ausbildungsberufe
Werkfeuerwehrleute, Chemikanten, Industriemechaniker, Kaufleute – insgesamt in 17 naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Bereichen bilden der Chempark-Manager und -Betreiber Currenta und das Instandhaltungsunternehmen Tectrion für den eigenen Bedarf aus. Der Schwerpunkt liegt dabei im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Stärkste Gruppen sind die angehenden Chemikanten, Werkfeuerwehrleute und Chemielaboranten. Insgesamt lernen über 250 junge Menschen einen Beruf bei Currenta und Tectrion.

Wolfgang Homey aus der Currenta Geschäftsführung und Arbeitsdirektor für Currenta und Tectrion erklärt: „Eine qualifizierte Ausbildung ist der beste Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben. Junge Menschen gut auszubilden ist zudem ein geeignetes Mittel, den drohenden Fachkräftemangel abzuwenden. Dafür machen wir uns stark!“ Currenta biete dabei ein breites Spektrum an spannenden Aufgaben und Herausforderungen, so Homey. „Als Manager und Betreiber eines der größten Chemie-Areale in Europa gibt es jede Menge zu tun – in den unterschiedlichsten Bereichen und im Team aus verschiedenen Berufen und rund 20 Nationen.“ Auch diese außergewöhnliche Vielfalt mache Currenta und seine Tochterunternehmen aus und als Arbeitgeber besonders interessant. „Und für den Nachwuchs eröffnen sich viele Wege mit besten Aussichten auf eine gute berufliche Zukunft – sowohl für unsere Azubis als auch für uns als Unternehmen.“

Auch für Artur Oblong, stellv. Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates, ist eine gute Ausbildung für die Zukunft der Unternehmen wichtig: „Wir sind stolz darauf, so viele Menschen von uns überzeugt zu haben. In der Zeit des Fachkräftemangels ist dies ein wichtiges Signal an unsere gesamte Belegschaft. Ich wünsche mir, dass unsere Auszubildenden erfolgreich sind und dann auch unseren Unternehmen erhalten bleiben. Wir brauchen gut ausgebildete, motivierte und teamfähige Menschen.“

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta GmbH & Co. OHG bzw. seiner Tochtergesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Currenta Gruppe wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Currenta GmbH & Co. OHG übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.