Kanäle filtern

Twitter vor 1 Tag 22 Stunden
Mit seiner Rikscha sorgt Jan Lukat für strahlende Gesichter bei denjenigen, die selbst nicht mehr in die Pedale treten können. Das Nachbarschaftsbüro in Leverkusen unterstützt die Initiative mit 3.000 Euro unterstützen und wünscht allzeit gute Fahrt.
Facebook vor 1 Tag 23 Stunden
Schnittige Form, knallrotes Outfit und ein auffälliger blauer Anstrich – Anneliese fällt auf. ☝️ Anneliese ist die Rikscha des Leverkuseners Jan Lukat, Geschäftsführer von myDabbawala. Normalerweise beliefert Lukat Senior*innen in Privathaushalten und Altenheimen mit leckerem Essen auf Rädern, seit Februar 2021 leitet er das Leverkusener Pendant der weltweiten Initiative Radeln ohne Alter Deutschland. Hier werden Rikscha-Fahrten für diejenigen organisiert, die selbst nicht mehr in die Pedale treten können. Unser Nachbarschaftsbüro CHEMPUNKT in Leverkusen unterstützt Lukat mit einer Spende von 3.000 Euro - auch die Rheinische Post hat berichtet. „Als guter Nachbar haben wir dieses soziale Projekt gerne mit angeschoben. Denn wir leisten auf diese Weise einen Beitrag, damit ältere Menschen ein Stück weit am gesellschaftlichen Leben teilhaben können, wertgeschätzt werden und Lebensfreude spüren“, betont Ulrich Bornewasser. Weitere Informationen findet ihr unter ➡️ www.radelnohnealter.de/leverkusen ⬅.️ Wir wünschen allzeit gute und sichere Fahrt!
Facebook vor 2 Tagen 28 Minuten
Vollzeit, unbefristet, mobiles Arbeiten! Entdecke CURRENTA als Betriebsingenieur/Sicherheitsreferent (m/w/d) und verantwortliche Elektrofachkraft für mehrere Fachgebiete der Division Analytik. Ein Studium Ingenieurwesen Elektrotechnik/Sicherheitstechnik oder gleichwertig solltest du mitbringen. Berufserfahrung als Betriebsingenieur ist wünschenswert. Alles Weitere und die Möglichkeit zur Online-Bewerbung findest du hier: http://bit.ly/entdecke_currenta. Werde Teil unseres !
Instagram vor 2 Tagen 48 Minuten
Normalerweise beliefert Jan Lukat private Haushalte und Altenheime in Leverkusen mit Essen auf Rädern. ☝️ Seit kurzem sorgt er mit seiner neuen Rikscha ‚Anneliese‘ für gute Laune bei Senior*innen aus Leverkusen. Grund dafür ist die weltweite Initiative Radeln ohne Alter (@roa_deutschland), dessen Leverkusener Pedant von Lukat geführt wird. Wir freuen uns, dieses soziale Projekt mit einer Spende von 3.000 Euro unterstützen zu können und wünschen allzeit gute und sichere Fahrt! Erfahrt mehr darüber unter ➡️ www.radelnohnealter.de/leverkusen ⬅️
Twitter vor 2 Tagen 48 Minuten
Du hast ein abgeschlossenes Studium in Ingenieurwesen, Elektrotechnik oder gleichwertiges und suchst nach einem Job in der chemischen Industrie? Entdecke als Betriebsingenieur*in/Sicherheitsreferent*in für Analytik-Labore! Erfahre mehr dazu unter
Instagram vor 2 Tagen 2 Stunden
Du suchst nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Entdecke CURRENTA als Betriebsingenieur*in/Sicherheitsreferent*in für Analytik-Labore! ‍⚕️‍⚕️ Weitere Informationen findest du in unserer Jobbörse unter ➡️ www.karriere.currenta.de ⬅️ mitarbeiterin
Facebook vor 2 Tagen 20 Stunden
Leidenschaft zum Metall! Jana Heyer, Teamleiterin Tectrion-Werkstofflabor, ist fasziniert von dem Stoff mit dem charakteristischen Glanz. Und war zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Denn eigentlich hatte sich die Diplom-Ingenieurin bei unserer Tochterfirma als Inspektorin beworben. ‍⚕‍ Doch genau zu diesem Zeitpunkt wurde auch eine neue Leitung für das fünfköpfige Experten-Team gesucht. ‍ „In meinem Team herrscht eine unglaubliche Laborerfahrung. In Kombination mit meiner unternehmerischen Denkweise hat das Tectrion-Werkstofflabor die besten Voraussetzungen, der Kundennachfrage im Bereich der zerstörenden Werkstoffprüfung an allen CHEMPARK-Standorten und darüber hinaus gerecht zu werden.“ Mehr über Jana Heyer lest ihr hier: http://bit.ly/leidenschaft_zum_metall
Twitter vor 2 Tagen 23 Stunden
Wir sind auch mit dabei - und freuen uns schon sehr!
Facebook vor 3 Tagen 20 Stunden
Die Weichen sind gestellt: wirtschaftlich, umweltfreundlich und präzise planbar. Transportverlagerung von der Straße ️ auf die Schiene ️ hat viele Vorteile! Die zur CURRENTA-Gruppe gehörende Chemion bietet als lizenziertes Eisenbahnverkehrsunternehmen ein umfassendes Portfolio rund um den sicheren Transport mit der Bahn. Hier ein Blick auf den Rangierbahnhof im CHEMPARK Leverkusen.
Instagram vor 3 Tagen 22 Stunden
Die Weichen sind gestellt: wirtschaftlich, umweltfreundlich und präzise planbar. Transportverlagerung von der Straße auf die Schiene hat viele Vorteile! ️️ Die zur CURRENTA-Gruppe gehörende Chemion bietet als lizenziertes Eisenbahnverkehrsunternehmen ein umfassendes Portfolio rund um den sicheren Transport mit der Bahn. Hier ein Blick auf den Rangierbahnhof im CHEMPARK Leverkusen.
Twitter vor 3 Tagen 22 Stunden
Der Werkstoffhersteller und der Orthopädie-Dienstleister unterstützen orthopädische Schuhmacher bei der Herstellung individueller Einlegesohlen aus dem thermoplastischen Polyurethan Addigy® FPU 79A mittels 3D-Druck. Erfahre mehr unter
Instagram vor 3 Tagen 22 Stunden
Einer der vielseitigsten Chemiestandorte weltweit! 480 Hektar voller Möglichkeiten für Unternehmen – von der Chemie-, über die Pharmazie-, bis zur Technologiebranche. Unser heutiges Bild zeigt unseren CHEMPARK Leverkusen aus luftiger Höhe! Vielen Dank an @th_ballooning für die eindrucksvolle Luftaufnahme!
Twitter vor 4 Tagen 4 Stunden
„Es begann mit einem Kratzen im Hals“ – Axel Niemuth infizierte sich am Arbeitsplatz mit dem Coronavirus. Heute ist er genesen und will andere Kolleg*innen über die Gefahren der Erkrankung aufklären und seine Erfahrungen teilen. Wir wünschen Axel und allen anderen gute Besserung!
Facebook vor 4 Tagen 19 Stunden
CO₂-Emissionen 2020 gegenüber Vorjahr um mehr als 400.000 Tonnen gesenkt. Unser CHEMPARK-Partner LANXESS verfolgt ein ambitioniertes Klimaschutzziel und will 2040 klimaneutral produzieren. Dazu tragen auch viele kleine Projekte in den CHEMPARK-Standorten bei. Beispiel: der Leverkusener Phosphorchemikalien-Betrieb. Das digitale Modell von Peter Karbaum (r.) und Sebastian Recker spart jedes Jahr rund 4.000 Tonnen CO₂e (CO₂-Äquivalente). Perspektivisch wird LANXESS an den Niederrhein-Standorten aus der Energieversorgung auf Kohlebasis aussteigen. Dadurch verringern sich zum Beispiel am Standort Krefeld-Uerdingen ab 2025 die CO₂-Emissionen um rund 60.000 Tonnen pro Jahr. Erfahrt mehr über dieses und weitere spannende Themen rund um den CHEMPARK in der neuen CHEMPUNKT-Ausgabe unter ➡️ www.chempunkt.digital ⬅️
Twitter vor 4 Tagen 20 Stunden
Klimaneutrale Produktion bis 2040! Das ist das Ziel unseres CHEMPARK-Partner _DEU! Welche weiteren Projekte einen Teil dazu beitragen sollen, erfahrt ihr in der neuen digitalen Ausgabe unserer Nachbarschaftszeitung unter
Facebook vor 4 Tagen 20 Stunden
„Es begann mit einem Kratzen im Hals“, so beschreibt Alex Niemuth, Teilschichtmeister der Sonderabfallverbrennung in Leverkusen-Bürrig, die Anfänge seiner Corona-Erkrankung. Ohne es zu wissen, infizierte ein Arbeitskollege drei Kollegen der Schicht, unter ihnen Alex Niemuth. ‍♂‍ Mit seinem eigenen positiven Testergebnis kamen dann auch weitere Symptome hinzu: Gliederschmerzen, kurzzeitiger Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn und Kurzatmigkeit. Durch die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen anderer Schichten konnte das ausgefallene Team ersetzt und festgestellt werden, ob es noch weitere Erkrankte gibt. „Ich nehme noch stärker als vor meiner Erkrankung wahr, wie unterschiedlich die Menschen mit der Gefahr umgehen. Meine Kollegen und mich hat die Erfahrung stärker sensibilisiert. Ich hoffe, davon etwas weitergeben zu können, wenn ich Kollegen und Freunden darüber berichte.“, so der 52-Jährige. Wir ziehen unseren Hut vor so viel Engagement und Teamgeist und wünschen allen Betroffenen weiterhin gute Besserung!
Twitter vor 4 Tagen 21 Stunden
„Es begann mit einem Kratzen im Hals“ – Alex Niemuth infizierte sich am Arbeitsplatz mit dem Coronavirus. Heute ist er genesen und will andere Kolleg*innen über die Gefahren der Erkrankung aufklären und seine Erfahrungen teilen. Wir wünschen Alex und allen anderen gute Besserung!
Instagram vor 4 Tagen 22 Stunden
Klimaneutrale Produktion bis 2040! Dieses ambitionierte Ziel verfolgt unser CHEMPARK-Partner @lanxess. ☝️ Im Vergleich zu 2019, konnten in 2020 bereits mehr als 400.000 Tonnen CO₂-Emissionen eingespart werden. Dazu tragen auch viele kleine Projekte in den CHEMPARK-Standorten bei. Beispielsweise der Leverkusener Phosphorchemikalien-Betrieb. Erfahrt mehr über dieses und weitere spannende Themen rund um den CHEMPARK im neuen unter ➡️ www.chempunkt.digital ⬅️
Instagram vor 4 Tagen 23 Stunden
„Es begann mit einem Kratzen im Hals“, so beschreibt Alex Niemuth, Teilschichtmeister der Sonderabfallverbrennung in Leverkusen-Bürrig, die Anfänge seiner Corona-Erkrankung. Ohne es zu wissen, infizierte ein Arbeitskollege drei Kollegen der Schicht, unter ihnen Alex Niemuth. ‍♂️Mit seinem eigenen positiven Testergebnis kamen dann auch weitere Symptome hinzu: Gliederschmerzen, kurzzeitiger Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn und Kurzatmigkeit. Durch die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen anderer Schichten konnte das ausgefallene Team ersetzt und festgestellt werden, ob es noch weitere Erkrankte gibt. „Ich nehme noch stärker als vor meiner Erkrankung wahr, wie unterschiedlich die Menschen mit der Gefahr umgehen. Meine Kollegen und mich hat die Erfahrung stärker sensibilisiert. Ich hoffe, davon etwas weitergeben zu können, wenn ich Kollegen und Freunden darüber berichte.“, so der 52-Jährige. Wir ziehen unseren Hut vor so viel Engagement und Teamgeist und wünschen allen Betroffenen weiterhin gute Besserung!
Facebook vor 5 Tagen 19 Stunden
Innovative Recyclingtechnologie unseres CHEMPARK-Partners Covestro Deutschland. ♻️ Im CHEMPARK Leverkusen wurde eine neue Pilotanlage in Betrieb genommen. Diese ermöglicht die Rückgewinnung des in Matratzen enthaltenen Schaums. Und das ist eine ganze Menge, nämlich im Durchschnitt 15 bis 20 Kilogramm pro Matratze . „Die Entwicklung dieser innovativen Recyclingtechnologie und die Investition in die Pilotanlage sind weitere Meilensteine zur Verwirklichung unserer Vision, Covestro vollständig auf die Kreislaufwirtschaft auszurichten“, so Vorstandsvorsitzender Dr. Markus Steilemann. Unser Foto zeigt Covestro-Forscher Sebastian Scherf bei einem Laborversuch.
x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.