Karriere, 29. Januar 2021

CURRENTA bietet zwei neue Meister-Kurse und Seminare zu Digitalisierung

Karriere machen mit Fortbildungen

Im Chemiepark muss nicht nur die Chemie stimmen, sondern auch die Technik in Betrieben und Anlagen. Industriemeister Metall und Elektrotechnik kennen sich mit dieser anspruchsvollen Aufgabe genau aus.

Nach dem erstmals wieder von CURRENTA in Leverkusen angebotenen und schon ausgebuchten Fortbildungskurs zum Industriemeister Chemie (IHK) folgen nun ab 4. März 2021 die nächsten Meisterkurse. Die ebenfalls als Präsenzkurs konzipierten Fortbildungen zum Industriemeister Metall (IHK) und Industriemeister Elektrotechnik (IHK) erfüllen natürlich alle Corona-Sicherheitsvorgaben. Darüber hinaus haben die Fortbildungsexperten das Seminarangebot noch stärker auf aktuelle Trends wie die Digitalisierung von Arbeits- oder Produktionsprozessen ausgerichtet.

Künftigen Metall- und Elektrotechnikmeistern bieten sich eine Vielzahl spannender Fach- und Führungsaufgaben in der Industrie. Nach nur anderthalb Jahren Fortbildung eröffnet sich den erfolgreichen Teilnehmern mit dem IHK-Meistertitel die Perspektive, Produktionsabläufe in der Fertigung und Montage zu planen, zu koordinieren sowie zu überwachen.

"Wir freuen uns, dass die Wiederaufnahme der Industriemeisterkurse so gut ankommt. Der im Februar startende Industriemeisterkurs Chemie ist bereits ausgebucht. Für die einen Monat später beginnenden Fortbildungen im Bereich Metalltechnik und Elektrotechnik sieht es ebenfalls schon vielversprechend aus", berichtet CURRENTA-Fortbildungsleiter Jörg Mayer.

Optimale Verbindung von Allgemein- und Fachwissen

Die an ein bis zwei Tagen in der Woche stattfindende berufsbegleitende Fortbildung durch branchen- und praxiserfahrene Referenten vermittelt fachübergreifendes und handlungsspezifisches Wissen. Zu den typischen Formaten, mit denen rechtbewusstes oder betriebswirtschaftliches Handeln unterrichtet wird, zählen Fachvorträge, Gruppenarbeiten und Praxisübungen. Darüber hinaus beinhaltet die Basisqualifikation Methoden der Information, Kommunikation und Planung, die Zusammenarbeit im Betrieb sowie die Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten.  

"Neben dem zweiten fachlichen Schwerpunkt der handlungsspezifischen Qualifikationen in den Bereichen Technik, Organisation sowie Führung und Personal profitieren Kursteilnehmer auch immer vom Austausch mit anderen Kursteilnehmern", ergänzt Bildungsreferent Walter Schulte. Gerade die fachübergreifende Qualifizierung und Vernetzung von Wissen bereite die angehenden Meister im Kurs optimal auf neue, anspruchsvolle Fachaufgaben und Führungsverantwortung vor.

Arbeitsplatznah den Meistertitel erringen

Die im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG), dem „Meister-BAföG“, (http://www.meister-bafoeg.info) sowie häufig auch arbeitgebergeförderten Fortbildungen sind arbeitsplatznah im CHEMPARK-Bildungscampus möglich, in diesem Fall an zwei Abenden in der Woche als Corona-konform geplante Präsenzveranstaltung.  

Mit dem bundesweit anerkannten IHK-Meisterbrief in der Tasche eröffnen sich vielfältige berufliche Perspektiven. Wer sich zum Industriemeister Metall oder Industriemeister Elektrotechnik fortbilden will, um zum Beispiel noch mehr  Führungsverantwortung im Betrieb zu übernehmen, findet hier im Internet weitere Informationen und kann sich ab sofort unter folgendem Link anmelden.

Seminarangebot fokussiert sich auf Digitalisierung

Neben den neu aufgelegten Industriemeisterkursen bietet die CURRENTA-Fortbildung auch weiterhin Seminare und Tagesfortbildungen an. Das Angebot orientiert sich, vor allem vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unser aller Arbeitsalltag, stärker auf die Anforderungen der Digitalisierung. Wer Interesse hat, sich in den praxisorientierten und bedarfsgerechten Seminaren fortzubilden, wird hier im über 100 Angebote umfassenden Trainingskatalog fündig. Die Seminare werden sowohl in Präsenzform als auch als virtuelle Webinare angeboten. Eine Übersicht ausgewählter Highlights aus den vier Themenfeldern ‚Herausforderungen für moderne Führungskräfte‘, ‚Ausbildung 4.0 – Auswirkungen auf die berufliche Ausbildung‘, ‚Arbeiten im digitalen Zeitalter‘ sowie ‚Digitalisierung in der industriellen Produktion‘ sind hier zu finden:

Herausforderungen für moderne Führungskräfte
Ausbildung 4.0 – Auswirkungen auf die berufliche Ausbildung
Arbeiten im digitalen Zeitalter
Digitalisierung in der industriellen Produktion
x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.