Bearbeitung von Berufskrankheitsverdachtsanzeigen

Bearbeitung von Berufskrankheitsverdachtsanzeigen

Unsere Leistungen

Besteht bei Mitarbeitern der Verdacht auf eine Berufserkrankung, muss geprüft werden, ob die Erkrankung tatsächlich durch den Beruf ausgelöst worden ist. Bestätigt sich der Verdacht, kann der Arbeitnehmer Entschädigungen bei der zuständigen Berufsgenossenschaft einfordern. Wir beraten Sie hinsichtlich der Berufskrankheitsverdachtsanzeigen und entlasten Sie bei der Ermittlung von Daten, wann und wie lange der Mitarbeiter welchen gesundheitsgefährdenden Einwirkungen am Arbeitsplatz ausgesetzt war.

Mit der Bearbeitung von Berufskrankheiten-Verdachtsanzeigen unterstützt die CURRENTA Sie als Unternehmen bei Ihrer Pflicht, Berufskrankheiten gemäß §193 Abs. 2 SGB VII anzuzeigen.

Unsere Stärken

Dank unserer langjährigen Erfahrung im Umgang mit Gefahrstoffen und ihren Gesundheitsgefährdungen können wir, sofern Daten zu historischen Arbeitsabläufen vorliegen, das Gefährdungspotenzial der Vergangenheit rekonstruieren. Das bietet Ihnen die Sicherheit, den Verdacht auf eine Berufserkrankung richtig zu bewerten. Wir verfügen über einen hohen Kenntnisstand der betrieblichen Situationen sowie der Rechtslage und können so auch komplexe Aufgabenstellungen fachkundig bearbeiten.

Leistungsdetails

  • Beratung zu Auskunftsersuchen der BG​
  • Ermittlung der Chronologie der Erwerbstätigkeit hinsichtlich Arbeitsstätte und Tätigkeit
  • Rekonstruktion historischer Arbeitsabläufe und Gefährdungspotenziale
  • Quantitative Ermittlung ehemalig einwirkender Noxen wie zum Beispiel Lärm, Staub und chemische Gefahrstoffe
  • Quantitative Abschätzung der Expositionen
  • Recherche und Dokumentation der betrieblichen Gegebenheiten gemeinsam mit Fachstellen​
  • Ausfüllen der BG Fragebögen und Absprache mit den Ansprechpartner​
  • Zusammenfassen der Ergebnisse und Versand an die BG​
  • Dokumentation der Ergebnisse​

 


x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.