09. Dezember 2021Chempark Dormagen

Tödlicher Arbeitsunfall im Chempark Dormagen

Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Chempark Dormagen gegen 10:40 Uhr bei Reinigungsarbeiten zu einem schweren Arbeitsunfall durch Verätzungen mit Natronlauge.

Dabei wurden drei Mitarbeiter eines Partnerunternehmens und drei Rettungskräfte verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen erlag ein Mitarbeiter seinen schweren Verletzungen am Unfallort.

„Wir sind tief betroffen über diesen tragischen Unfall und den Tod des Kollegen. Unser besonderes Mitgefühl gilt vor allem den Angehörigen, aber auch den Kollegen, die mit ihm zusammengearbeitet haben“, erklärte der Chempark-Leiter Lars Friedrich.

Ansprechpartner:
Maximilian Laufer Tel. 0172-1785130 E-Mail: maximilian.laufer@currenta.de

Hintergrundinformation zum Standort
Im Chempark bilden 70 Unternehmen aus Produktion, Forschung und Dienstleistung Synergien. An den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen findet auf einer Fläche von 11 Quadratkilometern und in rund 500 Betrieben ein Drittel der nordrhein-westfälischen Chemieproduktion statt. Die Unternehmen erhalten vor Ort eine komplette Infrastruktur und bedarfsgerechte Services. Dafür sorgt die Currenta GmbH & Co. OHG, Manager und Betreiber des Chempark.

Im Chempark Dormagen stellen die rund 9.500 Beschäftigten auf einer Fläche von 360 Hektar rund 2.000 verschiedene chemische Produkte her. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Entwicklung und Herstellung von Pflanzenschutzmitteln, Polymeren, Kunststoffen und Kautschuken. Im Rhein-Kreis Neuss zählt der CHEMPARK Dormagen zu den größten Arbeitgebern und Ausbildern.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.