Mittwoch - 13. September 2017
Bewerben für eine Ausbildung 2018

Neue Ausbildungsberufe mit Umweltschwerpunkt

Currenta bietet 100 Azubi-Stellen in 12 verschiedenen Berufen
Werde Fachfrau für Abwassertechniker bei Currenta und steuere die industrielle Kläranlage des Chemieparks.
Werde Fachfrau für Abwassertechniker bei Currenta und steuere die industrielle Kläranlage des Chemieparks.

Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen – Bereits während der Ausbildung mit modernster Technik arbeiten und für eine saubere Umwelt sorgen: Diese Möglichkeit bekommen Azubis bei Currenta, dem Manager und Betreiber des Chempark. Denn ab dem Ausbildungsjahr 2018 werden zwei neue Ausbildungsberufe angeboten: Fachkraft für Abwassertechnik und Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Die ausgebildeten Azubis sind dann umwelttechnische Spezialisten. „Wir haben im Bereich Umwelttechnik in den kommenden Jahren einen hohen Bedarf. Darum wollen wir uns jetzt schon darauf vorbereiten“, sagt Jörg Michael, Leiter der Personalgewinnung bei Currenta.


Beide Berufsbilder beschäftigen sich mit modernen Großanalagen: Als Abwassertechniker steuert man bei Currenta die industriellen Kläranlagen, als Kreislauf- und Abfallwirtschaftler die Sonderabfallverbrennungsanlage. Zu der täglichen Arbeit in diesen Berufen gehört nicht nur das elektronische Steuern der Anlagen vom Computer aus, handwerkliches Geschick ist ebenfalls gefragt, denn kleine Wartungen an den Maschinen werden selbst vorgenommen.

Neben diesen beiden neuen Ausbildungsberufen bietet Currenta insgesamt 100 Stellen in 12 technischen, naturwissenschaftlichen und kaufmännischen Ausbildungsberufen an. Davon sind 10 Plätze für das Starthilfe-Programm reserviert, das Schulabgänger ein Jahr lang auf eine Ausbildung vorbereitet. Ausbildungsstätten sind die Standorte Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Zu der täglichen Arbeit als Kreislauf- und Abfallwirtschaftler gehört nicht nur das elektronische Steuern der Sonderabfallverbrennungsanlage vom Computer aus, sondern handwerkliches Geschick ist ebenfalls gefragt.
Zu der täglichen Arbeit als Kreislauf- und Abfallwirtschaftler gehört nicht nur das elektronische Steuern der Sonderabfallverbrennungsanlage vom Computer aus, sondern handwerkliches Geschick ist ebenfalls gefragt.

Bewerben können sich junge Frauen und Männer ab sofort unter anderem als Chemikanten, Chemielaboranten, Kraftwerker oder auch bei der Werkfeuerwehr. Die beiden neuen Ausbildungsberufe starten ab Sommer 2018 vorerst nur im Chempark Leverkusen. Der Top-Ausbildungsberuf bei Currenta ist der des Chemielaboranten - insgesamt werden 22 Stellen in diesem Bereich im kommenden Jahr vergeben.

Besonderes Auswahlverfahren

Übrigens: Schulnoten sind nicht vorrangig, wenn man sich für eine Ausbildung bei Currenta bewerben möchte. Jeder Bewerber hat die gleiche Chance auf einen Ausbildungsplatz. Nach Einreichen der Bewerbungsunterlagen wird ein kurzer Online-Test von zu Hause aus absolviert. Wer den besteht, wird eingeladen, um vor Ort einen Test mit ausbildungsspezifischen Inhalten zu absolvieren. Erst dann kommt es zum klassischen Vorstellungsgespräch. Dieser Bewerbungsweg soll vor allem den Interessenten mehr Chancen bieten, die sich trotz schlechter Schulnoten in diesen Bereichen besonders für Technik und Chemie interessieren.

„Wer sich noch unsicher ist, welcher Ausbildungsberuf zu ihm passt, kann sich online durch den Currenta „Interessencheck“ klicken. Dieser Test dauert weniger als 15 Minuten und soll besonders jungen Menschen bei der beruflichen Orientierung helfen“, sagt Jörg Michael. Vollkommen anonym können dort Ausbildungssuchende Fragen zu Interesse und Neigungen beantworten, um so am Ende vielleicht ihren Traumausbildungsberuf zu finden. Online ist der Interessencheck unter www.currenta.de/interessencheck.html zu finden.

 

CURRENTA

Die Currenta GmbH & Co. OHG ist Manager und Betreiber der drei CHEMPARK-Standorte Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen. Das Joint Venture der Bayer AG und der LANXESS AG bietet den 70 angesiedelten CHEMPARK-Partnern auf rund elf Quadratkilometern mehr als 1.000 chemienahe Dienstleistungen an. Dazu zählen unter anderem Energieversorgung, Umweltdienstleistungen, Sicherheit, Infrastruktur, Analytik, Ausbildung, Logistik und Instandhaltung. Teile dieser Leistungen werden von den rund 5.300 Mitarbeitern der CURRENTA und der beiden Tochtergesellschaften Chemion und TECTRION auch für externe Kunden erbracht.

 

Ansprechpartnerin:

Karoline Gellrich, Tel. 0214-30-67375 oder 0157-70277625
E-Mail: karoline.gellrich@currenta.de
kg        (2017-0098)

 

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/chempark oder auf Twitter unter www.twitter.com/chempark

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta ("Gesellschaft"), der Unternehmensleitung von Bayer oder seiner Servicegesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Currenta oder Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf den Webseiten www.currenta.de beziehungsweise www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.