Netzwerke, 17. September 2019

Mit neuer Divisionseinheit in die digitale Zukunft

ITK wird Industrial IT

Im Flittarder Werksteil  entsteht gerade die Industrial  IT-Zentrale. Von dort soll die Vielfalt der CURRENTA ITK-Produkte noch schneller, mehr Kunden angeboten werden. Ein Teil des 19-köpfigen Teams nutzte die Chance sich die Räumlichkeiten anzuschauen.
Im Flittarder Werksteil entsteht gerade die Industrial IT-Zentrale. Von dort soll die Vielfalt der CURRENTA ITK-Produkte noch schneller, mehr Kunden angeboten werden. Ein Teil des 19-köpfigen Teams nutzte die Chance sich die Räumlichkeiten anzuschauen.

 

Mit Industrial IT hat das Projekt ITK weit mehr als nur einen neuen griffigen Namen erhalten, sondern sich zu einer eigenen, voll funktionsfähigen Divisionseinheit in der Division Services gemausert. Jetzt steht die Betriebsmannschaft mit 19 Personen, um mit noch mehr Services für CHEMPARK-Kunden digital durchzustarten.

Mit Aufbau eines CHEMPARK-weiten Glasfasernetzes sowie einer Vielfalt von „Managed IT-Services“ hat die CURRENTA für sich und seine Kunden ein komplett neues Geschäftsfeld erschlossen. Anfang August war der Zeitpunkt gekommen die bei Kunden wie Covestro und LANXESS bereits erbrachte Serviceleistung mit einer neuen Divisionseinheit prominenter zu positionieren.

„Die CURRENTA ITK ist ihrer „Kinderstube“ in der Divisionseinheit Services Development entwachsen und kann nun als Divisionseinheit Industrial IT, kurz IN.IT, erfolgreich auf eigenen Füßen den Weg in die digitale Zukunft der CHEMPARK-Standorte beschreiten“, erklärt deren Leiter Hans-Jürgen Thomann.

Dass CURRENTA auf diese Weise das Tor zur digitalen Zukunft noch weiter aufstoßen will, zeigt allein schon die Startgröße der neuen Einheit mit 19 Mitarbeitern. Da IN.IT jetzt über ausreichend personelle Ressourcen verfügt, wird es möglich sein, das Angebot an Managed IT-Services noch schneller und vielfältiger für alle Kunden im CHEMPARK auszurollen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.