Consulting

CURRENTA Analytik Consulting

Industriechemikalien und Biozide sollen Mensch und Umwelt so gering wie möglich belasten. Aus diesem Grund benötigen die meisten chemischen Stoffe eine behördliche Registrierung, um auf dem Markt zugelassen zu werden.

Die Spezialisten von CURRENTA Analytik begleiten Sie mit jahrelanger Erfahrung und weitreichenden Fachkenntnissen, um Ihre Produkte gemäß nationaler, europäischer und internationaler Anforderungen erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Unsere Leistungen im Bereich Consulting

Eine optimale Registrierungs- und Teststrategie ist unerlässlich für die erfolgreiche Registrierung von Industriechemikalien und Bioziden. Durch sorgfältige Datenanalysen werden überflüssige Studien vermieden, wodurch sich die Kosten einer Registrierung reduzieren lassen.

Neben dem Consulting führen wir auch die entsprechenden regulatorischen Studien für Industriechemikalien, Biozide und Pflanzenschutzmittel durch. Diese schließen u.a. Tests der physikalisch-chemischen Daten der Wirkstoffe, Identitätsprüfungen, ökotoxikologische Untersuchungen sowie die Validierung von Analysemethoden entlang nationaler und internationaler Richtlinien und Anforderungen mit ein.

REACH und Biozide

Wir beraten Sie in Fragen der REACH- und Biozid-Verordnungen und entwickeln mit Ihnen gemeinsam eine Strategie. Wir bieten Ihnen eine komplette Beratung oder nach Wunsch auch einzelne Leistungen. Mehr zum Thema REACH und Biozide

Regulatorische Studien

Zur Erfüllung Ihrer Registrieranforderungen sind den Behörden in der Regel Studien vorzulegen. Diese müssen nach nationalen oder Internationalen Normen durchgeführt werden. Wir bieten eine umfassende Auswahl an Studien zur Ermittlung physikalisch-chemischer Kenndaten, zum Umweltverhalten und zur Ökotoxikologie. Mehr zum Thema Regulatorische Studien

Zulassung durch REACH

Um zu gewährleisten, dass Industriechemikalien kein Risiko für Mensch und Umwelt darstellen, erfolgt die Zulassung chemischer Stoffe in drei Stufen, die durch die REACH-Verordnung (Registration, Evaluation and Authorization of Chemicals) geregelt werden.

  1. Registrierung:
    Hersteller und Importeure von Chemikalien bewerten chemische Stoffe und registrieren sie bei der ECHA (Europäische Chemikalienagentur).
  2. Evaluierung:
    Die Behörden prüfen die Registrierungen der Unternehmen. Dabei werden 5% aller Registrierungsdossiers auf ihre Qualität geprüft; zudem werden ausgewählte Chemikalien bezüglich ihrer besorgniserregenden Eigenschaften und Risikofaktoren für Mensch und Umwelt bewertet.
  3. Zulassung (Autorisierung) und Beschränkung:
    Während die meisten Chemikalien in Europa keiner Zulassungsplicht unterliegen, fordert REACH eine Zulassung für besorgniserregende Stoffe (sogenannte SVHC). Für diese Stoffe kann die ECHA auf Antrag eine Zulassung ausstellen, sofern der Antragsteller nachweist, dass die Risiken der Chemikalie beherrschbar sind oder aber der sozioökonomische Nutzen die Risiken übertrifft. Eine Beschränkung liegt vor, wenn die Herstellung, die Vermarktung und Nutzung der Chemikalie verboten oder eingeschränkt wird.
x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.