Samstag - 26. August 2017
Chempark Dormagen

100 Jahre und kein bisschen alt

Nachbarschaftsbüro Chempunkt feiert „100 Jahre Werk am Rhein“ / Besichtigungstouren zur Bayer-Pflanzenschutzproduktion
Happy birthday, Chempark! Bayer-Standortleiter Dr. Norbert Lui, Bürgermeister Erik Lierenfeld und Chempark-Leiter Lars Friedrich (v.l.n.r.) schneiden im Nachbarschaftsbüro die Geburtstagstorte an.
Happy birthday, Chempark! Bayer-Standortleiter Dr. Norbert Lui, Bürgermeister Erik Lierenfeld und Chempark-Leiter Lars Friedrich (v.l.n.r.) schneiden im Nachbarschaftsbüro die Geburtstagstorte an.

Dormagen – Chemiegeschichte zum Erleben – die gab es am 25. August 2017 im Nachbarschaftsbüro Chempunkt. „100 Jahre Werk am Rhein“ wurden gefeiert – auf den Tag genau 100 Jahre nach dem Produktionsstart der Schwefelsäurefabrik im damaligen Bayer-Werk. Und rund 500 Dormagener feierten mit. Bei Geburtstagstorte, Kaffeehausmusik, Kinderschminken – inmitten der historischen Ausstellung auf großen Schautafeln und in der Schmökerecke zwischen „Schätzchen“ aus zehn Dekaden Werksgeschichte.

„Dormagen und der Chempark – das ist eine feste chemische Verbindung“, erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld, der nicht nur zum Gratulieren vorbeikam, sondern auch die Geburtstagstorte anschnitt. Er würdigte die beständigen Impulse, die die chemische Industrie für das Wachstum der Stadt seit 100 Jahren setze und damit auch ein atmosphärisches Empfinden präge: Mit dem Chempark sei „keine Schickimicki-Stadt, sondern eine Stadt der Blaumänner und weißen Chemikanten-Kittel“ entstanden. Diese pragmatische Anpacker-Mentalität zeige sich auch im Ehrenamt. „Wenn in unseren Vereinen etwas repariert oder gebaut werden muss – dann staunt man oft, was die Menschen bei uns alles drauf haben. Diese Fertigkeiten machen mich persönlich auch stolz“, freute sich der Bürgermeister.

„100 Jahre sind keine selbstverständliche Leistung. Sie sind in erster Linie Ausdruck eines konstruktiven Miteinanders zwischen Werk und Stadt und des engagierten Einsatzes vieler, vieler Menschen – innerhalb und außerhalb des Werkszauns“, lobte Chempark-Leiter Lars Friedrich. „Und wir freuen uns, diesen Geburtstag in so guter Verfassung des Jubilars und in so bunter Festgesellschaft feiern zu können“, ergänzte Jobst Wierich. Sein Nachbarschaftsbüro wurde für den 25. August 2017 zum Epochen-Café umfunktioniert – Getränke, Kuchen und Eis gab es bei schönstem Sonnenschein einmal im Wiener-Kaffeehaus- und einmal im modernen Lounge-Ambiente.

100 Jahre und kein bisschen alt

Blick in die Produktion: Chemieingenieur Dr. Peter Erri (Mitte) erklärt den Besuchern die Pflanzenschutz-Produktion von Bayer im CI-Betrieb. Mit dabei: Dr. Norbert Lui, Bayer-Standortleiter in Dormagen (rechts neben Dr. Peter Erri).

Für moderne Chemie zum Anfassen sorgte Bayer. Im Rahmen der Erklärkampagne „Was hast Du davon?“ fuhr viermal der vollbesetzte Bus zum CI-Betrieb der Pflanzenschutz-Division Crop Science. Direkt im Chempark wurde so erläutert, was die globalen Herausforderungen einer nachhaltigen Landwirtschaft sind und wie die Herstellung von Pflanzenschutzprodukten am Beispiel von dem Mittel „Sivanto“ funktioniert. Für Dr. Norbert Lui, Bayer-Standortleiter in Dormagen, waren die Besichtigungen im Produktionsbetrieb ein echtes Herzensanliegen: „Als Verfahrensforscher habe ich viel an Sivanto gearbeitet. Das war damals mein ‚Baby‘, das ich mitbegleiten durfte. Es ist phantastisch zu sehen, dass die Anlage steht und demnächst die Kilos an fertigem Produkt hergestellt werden.“

Die Besuche im Betrieb wurden nur durch einen Revisionsstillstand möglich, der zufällig in die Woche des Chempark-Geburtstags fiel. „Eine einmalige Gelegenheit und somit ein schönes Geburtstagsgeschenk an die Nachbarinnen und Nachbarn, um einmal einen Blick in die Herzkammer unserer Pflanzenschutzproduktion zu werfen“, so Lui. Weitere Infos, unter anderem zu Bienengesundheit, gab es am Bee-Care-Mobil von Bayer, das vor dem Nachbarschaftsbüro Station machte.

Geburtstagsgeschenke gab es außerdem für Quiz-Füchse, Hobby-Historiker und Memorabilia-Jäger: Drei Reisegutscheine im Wert von je 250 Euro wurden unter allen Besuchern verlost, die fünf Fragen zur historischen Ausstellung richtig beantworten konnten. Und in der Schmökerecke gab es die Chroniken „Charme der Jahre“ und „Meilensteine“, Bücher zur Heimatgeschichte und Repliken der historischen „Medusenhaupt-Tonscherbe“ zum Mitnehmen.

Nach dieser rundum gelungenen Geburtstagsfeier geht es jetzt auf das nächste Highlight im Jubiläumsjahr zu: Am 30. September 2017 machen die Chempark-Faserhersteller Asahi Kasei und Dralon gemeinsam mit dem Kaufhaus Ring-Center mit einer großen Modenschau den Michaelismarkt kurzerhand zum „Fashion Day“.

Für Social-Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/chempark oder auf Twitter unter www.twitter.com/chempark

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta ("Gesellschaft"), der Unternehmensleitung von Bayer oder seiner Servicegesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Currenta oder Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf den Webseiten www.currenta.de beziehungsweise www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.